„‚Gewiss‘, antwortete ich, und die Unterhaltung wandte sich anderen Themen zu.“ [STUD]

 

Im dritten „Sherlockianischen Gespräch“ haben wir mit Uwe Sommerlad eine schlechterdings legendäre Größe der sherlockianischen Welt ins Studio Baker Street eingeladen. Uwe kann auf mehrere Jahrzehnte voll spannender Erlebnisse und publizistischer Arbeit zurückblicken. Neben Sherlock Holmes und Arthur Conan Doyle war und ist er auf vielen kulturellen Feldern beheimatet: von klassischen Schauerromanen und Utopien à la Jules Verne über Sherlock Holmes und Arthur Conan Doyle bis zu Doctor Who, den legendären Hammer-Studios und der glamourösen Welt des Theaters. Uwe ist ein echter Jack of all Trades, der H. P. Lovecraft ebenso schätzt wie William Turner und der sowohl in der deutschen Phantastik-Szene als auch im Umfeld der ehemaligen Sherlock-Holmes-Vereinigung Franco-Midland Hardware Company einen hervorragenden Ruf genießt.

Begebt euch mit uns auf einen ausgiebigen Trip durch Uwes reichhaltigen Erfahrungsschatz. Niemals um eine Anekdote verlegen, dabei pendelnd zwischen Heinz Erhardt („Einen hab‘ ich noch…“) und Harry Rowohlt (dem ausgewiesenen „König der Abschweifungen“) nebst einem Schuss gut hessischer Gemütlichkeit, führt der passionierte Pfeifenraucher Uwe uns zurück in eine Zeit, in der das gedruckte Wort noch geholfen hat und in der es – bei aller heutigen Vielfalt – manchmal doch mehr zu entdecken und zu erleben gab. Dabei tut sich Uwe durchaus auch gern als Kritiker hervor, als der er aus einem enormen Fundus an Gelesenem und Gesehenem schöpfen kann.

Wer also erfahren möchte, was im Peter Cushing Companion stand, was es mit der Ghost Story Society auf sich hatte und was Christopher Lee in Frankfurt am Main zu suchen hatte, kann sich auf ein paar unterhaltsame Stunden freuen.

Mit dieser Mammut-Folge verabschieden wir unser Projekt Dr. Doyle & Mr. Holmes aus Gründen des Zeitmangels in den Ruhestand. Die Webseite wird aber noch einige Zeit online sein. Die Abschaltung wird vorab gesondert bekannt gegeben.

Bitte beachten: Das Gespräch wurde bereits im Januar 2021 aufgezeichnet, weswegen sich möglicherweise Aussagen und Hinweise eingeschlichen haben, die nicht mehr aktuell sind.
Sollte sich jemand an seiner oder ihrer namentlichen Nennung hier stören, so nehme er oder sie bitte Kontakt zu uns auf, damit umgehend eine Klärung erfolgen kann. Gleiches gilt für die in der Galerie gezeigten Bilder.

Download: Dr. Doyle & Mr. Holmes – Sherlockianische Gespräche 03: Uwe Sommerlad

 

Hinweise zu Uwe Sommerlad

 

Credits

Musik: Auszüge der Barcarole von Jacques Offenbach aus der Oper Hoffmanns Erzählungen. Arrangiert, gespielt und aufgenommen von Jeremine

Titelbild: Illustration von Frederic Dorr Steele zur Sherlock-Holmes-Geschichte The Golden Pince-Nez von 1904.

Lizenzfreie Quelle

Galerie

Eine Pfeife in London

 

Der Napoleon des Verbrechens im Hessencourrier (Foto von Dennis Tiourine)

 

„… before I found myself at the fall
of Reichenbach once more…“

 

Uwe als Doctor Who (Foto von Geoffrey Keep)

 

Der Einsiedler von Frankfurt, oder: In Sommerlads Wunderkammer